Metanavigation / Stadtporträt deu
Donnerstag, 20.06.2019 20°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

ZukunftsWerkStadt - Phase 2

Zukunftskompass Lübeck - eine Stadt in Bewegung


Worum ging es?

Gegenstand der Forschung war der "Ökologische Fußabdruck" im Schulverkehr. Dabei haben die Projektpartner ermittelt, wie LübecksSchülerinnen und Schüler sich auf den Weg zur Schule machen und welche Möglichkeiten es gibt, den Umweltschutz im Schulverkehr zu stärken.


Schulverkehr in Lübeck

Was wurde gemacht?

In einem für Lübeck repräsentativen Referenzraum wurde das Mobilitätsverhalten von Schüler/-innen
mittels mehrerer unterschiedlicher Ansätze analysiert: Eine umfangreiche Haushaltsbefragung sollte Aufschluss über die Gründe der Verkehrsmittelwahl geben, Verkehrszählungen und Lärmmessungen u.a. die Verkehrssituation inklusive der Problempunkte beschreiben und die Entwicklung von Mobilitätsapps sollte die Mitgestaltung und den kreativen Input von SchülerInnen für die Lösungsansätze sicherstellen.
 

Welche Ergebnisse wurden erzielt?

Aus diesen Erhebungen können wesentliche Lösungsansätze zur Verwirklichung des Projektziels zusammengefasst werden:

Hier finden Sie einen ausführlichen Projektbericht: 

Zukunftskompass Lübeck

Hier finden Sie die Ergebnisse der Teilprojekte: 


Wie geht es weiter?

Im Rahmen der Lärmminderungsplanung und der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes sollen diese Lösungsansätze weiterverfolgt werden. Letzteres wird im zweiten Halbjahr 2016 fortgeschrieben. Möchten Sie sich an der Fortschreibung des Klimaschutzkonzeptes beteiligen? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail an klimaschutz@luebeck.de

Die ZukunftsWerkStadt II – Umsetzung vor Ort ist eine Fördermaßnahme des Rahmenprogramms „Forschung für Nachhaltige Entwicklungen“ (FONA) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und eine Initiative des Wissenschaftsjahr 2015 - Zukunftsstadt. Ziel des Wissenschaftsjahrs 2015 ist es, gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern unsere Kommunen nachhaltig und lebenswert zu gestalten und dabei die zentrale Rolle der Forschung sichtbar und erlebbar zu machen.

BMBF WJ_Logo_2015