Metanavigation / Stadtporträt deu
Dienstag, 21.02.2017 8°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Dienstleistungen von A - Z

Vorsorgender Bodenschutz

Die Anreicherung von Schadstoffen in Böden führt in Verbindung mit anderen nutzungsbedingten Einwirkungen zum Verlust wichtiger Bodenfunktionen. Der vorsorgende Bodenschutz hat zum Ziel, diesen Verlusten vorzubeugen.

Informationen:

Vorsorge gegen stoffliche Bodenbelastungen
Verkehr, private Haushalte, Landwirtschaft und Industrie erzeugen Emissionen, die langfristig als Immissionen den Boden belasten. Anhand ökotoxikologischer Wirkungsschwellen werden sog. Vorsorgewerte für z.B. Schwermetalle in der Bundesbodenschutzverordnung festgelegt. Die Vorsorge gegen stoffliche Bodenbelastungen ist durch Gesetze und Verordnungen geregelt, so dass inzwischen eine Minderung der Belastungen beobachtet werden kann.

Vorsorge gegen nichtstoffliche Bodenbelastungen
Bodenverdichtung, Erosionen durch Wind und Wasser sowie Bodenversiegelung durch neue Siedlungs- und Verkehrsflächen (Flächenverbrauch) werden als nichtstoffliche Bodenbelastungen zusammengefasst. Insbesondere die Berücksichtigung der Bodenschutzbelange in der Bauleitplanung ist für das Flächensparen unabdingbare Voraussetzung. Das Flächenrecycling von industriellen und gewerblichen Altstandorten ermöglicht eine Neubebauung ohne die Versiegelung bislang unbebauter Böden. Diesen Aspekt berücksichtigt auch das Flächenmanagement für die Hansestadt Lübeck. Mehr dazu erfahren Sie hier

Angeboten von

Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz: Wasser, Boden und Abfall
Kronsforder Allee 2 - 6
23560 Lübeck
Ansprechpartner:Dr. Dietmar Schäfer
Telefon:0451 / 122 - 3981
Fax:0451 / 122 - 3990
Email:unv@luebeck.de
Internet-Adresse:http://www.unv.luebeck.de

Zurück zur Übersicht