Metanavigation / Stadtporträt deu
Dienstag, 20.11.2018 3°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Naturschutzgebiet "Dummersdorfer Ufer"

Dummersdorfer Ufer

Lage

Am Westufer der Trave zwischen den Lübecker Stadtteilen Kücknitz und Travemünde erstreckt sich eine einzigartige Landschaft aus Wasser, Strand, Steilufer, Heide und Trockenrasen.

Größe:

340 ha

 

 

Schutzzweck und Besonderheiten:

Das Dummersdorfer Ufer bietet eine außerordentliche ökologische Vielfalt: Steilufer, Strände und Flachwasserzonen der Trave sind ebenso vertreten wie Gehölze, Trockenrasen, Feuchtwiesen, Sickerquellen und Weiher. An den nach Südosten ausgerichteten, trocken-warmen Hängen herrschen klimatische Bedingungen, die für Schleswig-Holstein einmalig sind. Wegen seiner reichen Pflanzen- und Tierwelt mit einer Vielzahl an hochspezialisierten, seltenen und störungsempfindlichen Arten hat das Dummersdorfer Ufer eine landesweit herausragende, naturkundliche Bedeutung.

Das Dummersdorfer Ufer ist ein Natura 2000-Gebiet und dabei Teil des Vogelschutzgebietes Traveförde und als FFH-Gebiet gemeldet.

Geschichte:

Ein Teil des Gebietes wurde bereits im Jahre 1958 zum Naturschutzgebiet erklärt. Vorher war es bereits schon nach dem Reichsnaturschutzgesetz geschützt. Zur Verbesserung des Schutzes wurde das Naturschutzgebiet 1991 von 46 ha auf 340 ha Größe erweitert. Ergänzend wurden die westlich angrenzenden Gebiete als Landschaftsschutzgebiet (LSG) Dummersdorfer Feld ausgewiesen.

Erholungsmöglichkeiten:

Weitere Informationen zu den Erholungsmöglichkeiten am Dummersdorfer Ufer finden Sie im Erholungsführer Lübeck natürlich! Bd. II 

Informationen zu den geologisch-geomorphologischen Besonderheiten des Dummersdorfer Ufers finden Sie hier.

Damit das Naturschutzgebiet so bleibt, wie es ist, weichen Sie bitte nicht von den Wegen ab und lassen Sie Ihren Hund nicht freilaufen.

Schutzgebietsverordnung und  -karte:

Hier finden Sie den Text der Naturschutzgebietsverordnung.

Hier finden Sie eine Übersichtskarte.